Was ist Liebeszauber? Welche Arten von Liebeszauber gibt es? Kann man Liebeszauber allein ausführen?

Liebe ist der natürlichste aller Zauber. In Anbetracht der Bedeutung der Liebe ist es wenig verwunderlich, dass Liebesmagie zu dem ältesten Gut wohl aller Kulturen zählen.

Was ist Liebeszauber?

Ein Liebeszauber ist eine Beeinflussung der Gefühlswelt eines oder mehrerer Menschen durch magische Kräfte. Damit fällt der Begriff Liebeszauber in die Kategorie der Parapsychologie.

Westliche Wissenschaften bestätigen in der Regel offiziell nicht, dass Liebeszauber existiere. Dem zum Widerspruch waren es jedoch unter anderem Fakultäten europäischer Universitäten, die in Europa die Hexenverfolgung wissenschaftlich untermauerten.

Auch in der Gegenwart lassen sich zahlreiche Belege dafür finden, die darauf Hinweisen, dass zahlreiche westliche Wissenschaftler zumindest inoffiziell die Existenz paranormaler Phänomene für möglich halten.

Zum Beispiel finanzierte die Regierung der USA im Jahr 1991 das sogenannte Stargate Project. In Rahmen des Stargate Projektes wurde untersucht, ob die Fähigkeiten von Hellsehern und Medien im Kalten Krieg als strategisches Mittel hilfreich sein könnten.

Die Central Intelligence Agency (CIA) der USA hat mehrere Dokumente des Stargate Projektes in ihrer Online-Bibliothek veröffentlicht.

Ziele von Liebeszaubern

Die Ziele von Liebeszauber-Ritualen können unterschiedlich sein. Es kann darum gehen, die Liebe einer Person erstmals für sich zu gewinnen. Es kann jedoch auch darum gehen, eine Liebesbeziehung, die bereits Bestand hatte, wieder herzustellen. Letzteres wird auch als Partnerrückführung bezeichnet.

Ein anderes Motiv für die Anwendung von Liebesmagie ist, in einer bestehenden, aktiv gelebten Liebespartnerschaft die Partner enger zusammenzuführen, die Liebe zu stärken, zu vertiefen und zu verfestigen. Dieser Vorgang wird Partnerzusammenführung genannt.

Liebeszauber in Verbindung mit anderen Arten von Zauber

Schutzzauber

Im Zusammenhang mit Liebeszaubern werden oft Schutzzauber angestrebt. Schutzzauber haben zum Ziel, eine geliebte Person oder eine Liebesbeziehung vor dem Einfluss anderer Zauber oder vor anderen Gefahren zu schützen.

Auflösungszauber

Eine vertrauenswürdige Magierin bzw. Magier wird vor der Ausführung eine Zaubers immer nachschauen, ob die Person deines Herzens bereits einem Zauber unterliegt.

Falls sich der Mann oder die Frau deines Herzens in letzter Zeit plötzlich ganz anders Verhalten hat als du es von ihnen gewohnt bist, kann dies ein Indiz dafür sein, dass jemand einen Zauber auf sie angewendet hat. Besonders der Liebespartner spürt diese Veränderungen im Verhalten und Gefühlsleben des Partners bzw. Ex-Partners am intensivsten.

Sollte ein Magier oder eine Magiern deines Vertrauens bestätigen, dass die Person deines Herzens bereits einem Zauber unterliegt, kann der Magier oder die Magiern einen Auflösungszauber anwenden, welcher den Zauber auflöst, der auf den Mann oder auf die Frau deines Herzens angewendet wurde.

Trennungszauber

Eine andere Art von Zauber, der im Verbund mit Liebeszaubern häufig gewünscht ist, ist ein Trennungszauber.

Mit einem Trennungszauber wird meistens beabsichtigt, dass eine geliebte Person eine bestehende Partnerschaft mit einer anderen Person aufgibt. Trennungszauber werden jedoch auch eingesetzt, wenn eine geliebte Person noch in eine andere dritte Person – zum Beispiel einen Ex-Partner – verliebt ist. Der Trennungszauber soll in diesen Fällen die Liebesgefühle der Zielperson gegenüber dem Ex-Partner auflösen.

Strafe oder Rache

Ein weiteres Motiv für einen Liebeszauber kann Strafe oder Rache sein. Ein Beispiel-Szenario ist, dass eine Person wünscht, eine dritte Person damit zu betrafen, dass sich die Person deren Herzens in eine andere Person verliebt.

Eine Strategie der Rache ist es auch, den Zauber einzusetzen, um eine Person erst in einen selbst verliebt zu machen – nur um dann diese Person abblitzen zu lassen. Auf diese Weise soll die Zielperson des Zaubers somit den Schmerz der einseitigen Liebe fühlen.

Liebeszauber allein oder mit Hilfe

Liebeszauber: Gruppen-Ritual
(C) Juanmonino – istockphoto.com

Ist ein Liebeszauber erwünscht, wird in der Regel eine spirituelle Autorität zur Hilfe hinzugezogen. Bezeichnungen für spirituelle Autoritäten sind Schamane/in, Priester/in, Orakel, Magier/in, Hexe/r oder Medium.

Doch einige betroffene Personen versuchen, einen Liebesmagie selbst anzuwenden. Für dieses Vorhaben ist es sinnvoll, Liebeszauber-Anleitungen zu folgen, die von spirituellen Autoritäten erstellt wurden.

Die Gründe, die Anwendung von Liebesmagie ohne Einbeziehung einer spirituellen Autorität zu versuchen, sind unterschiedlich:

  • Schamgefühl,
  • Unwissen, wo eine spirituelle Autorität zu finden ist,
  • Ungeduld, den Kontakt mit einer spirituellen Autorität abzuwarten,
  • Fehlende Motivation oder Knappheit von Mitteln, um eine spirituelle Autorität zu beauftragen.

Es gibt Liebeszauber, die entweder von einer spirituellen Autorität oder von Amateuren allein ausgeführt werden können. Es gibt aber auch Liebeszauber, die die Mitwirkung mehrerer Personen erfordern1. Dies betrifft Rituale, die von Amateuren ausgeführt werden können, wie auch Liebeszauber, die von spirituellen Autoritäten angewendet erden.

Mehr Informationen zum Thema, Liebeszauber selber machen.

Verschiedene Methoden von Liebeszaubern

Schamane sitzend im Dunkeln mit Fackel während Ritual
(C) Erika Parfenova – istockphoto.com

Um durch einen Liebeszauber Liebesmagie zu erwirken, werden ganz unterschiedliche Methoden eingesetzt.

Zahlreiche Liebeszauber-Rituale werden unter Einsatz von mindestens einem Liebeszauberspruch ausgeführt.

Oft werden Hilfsmittel wie Haare, Stücke von Fingernägeln oder Fußnägeln und / oder andere persönliche Gegenstände der vom Liebeszauber zu erfassenden Personen bei der Ausführung von Liebeszauber-Ritualen verwendet.

Dies betrifft nicht nur Rituale der Schwarzen Magie oder des Voodoo-Liebeszaubers. Auch für Liebesmagie im Sinne der Weißen Magie werden Haare, Stücke von Fingernägeln oder Fußnägeln und / oder andere persönliche Gegenstände der vom Liebeszauber zu erfassenden Personen verwendet.

Manche Liebesmagie-Rituale folgen dem Prinzip der Opferung von Tieren oder Gegenständen.

Gemäß einiger Ritual-Anleitungen ist der Zeitpunkt der Ritualausführung erfolgsentscheidend. Der Zeitpunkt bezieht sich insbesondere auf die Phasen des Mondes bei seiner Umlaufbahn um die Erde.

Anzahl der Rituale für den Liebeszauber

Bei einigen Zauber-Ritualen soll gemäß überlieferter Anleitungen die einmalige Ausführung genügen. Andere Liebeszauber sollen durch eine Serie von Ritualen erreicht werden, gestreckt über mehrere Tage, Wochen oder Monate.

Fußnoten

  1. Gottesnähe und Schadenzauber: die Magie in der griechisch-römischen Antike, Fritz Graf, C.H.Beck, S. 159